rauen im antiken Rom xdddddddddd





















































































Der Alltag


Bekleidung:

  • Es wurde nicht mehr gezeigt als die heutigen Nonnen zeigen
  • Oberteil bestand aus einer Stola
  • Unterwäsche bestand aus einer fascia/strophium mit einem intiusum
  • kaum Bewegungen in der Mode
stola_palla.jpg
Stola
Bildquelle: http://www.latigrec.ch/leben/kleidung/images/kleidung/stola_palla.jpg



Frisur:

  • wurde ausgesucht
  • des öfteren Rot oder Gold gefärbt
  • Haar wurde zu Kegel aufgetürmt und mit Wollbändern zusammengehalten
  • Frisierarbeiten waren die Aufgaben von Sklavinnen
  • Frauen aus höheren Schichten ließen die Haare in Locken legen und auftürmen

external image luxus_kleidung_01.jpg
aufgetürmte Frisur
Bildquelle: http://www.imperiumromanum.com/kultur/luxus/luxus_kleidung_01.jpg



Rechte und Pflichten:

  • zählte nicht als juristische Person
  • Vater/tutor bestimmte mit wem sie verheiratet/verlobt wurde
  • Frau konnte gegen Ehebruch seitens des Mannes nichts unternehmen
  • Mann durfte seine Frau und ihren Liebhaber erschlagen
  • Nur in Unterschichten musste die Frau Essen, Bett und Haushalt machen
  • hat die Frau mindestens drei Kinder, durfte sie über ihr Vermögen bestimmen
  • konnte niemals die Patria Potestas über jemanden haben





Ehe


Verlobung:

  • Formalitäten erledigte Bräutigam und Vater/tutor der Braut
  • zukünftiger Ehemann machte der Frau ein wertvolles Geschenk
  • Geschenk konnte bei Auflösung der Verlobung zurück verlangt werden


Heirat

  • Es gab drei Möglichkeiten zu heiraten
  1. coemptio: Frau wurde vor fünf Zeugen für ein As gekauft
  2. Kohabitation: Mann erhält erst nach einem Jahr pausenloser Ehe Vollmacht über seine Frau
  3. confarreatio: zu Verheiratenden saßen nebeneinander auf Stühlen während 10 Zeugen + Flamen Dialis und Pontifex Maximus anwesend sein mussten
  • Frauen lehnten sich gegen die o.g. Eheformen auf --> freie Ehe wurde eingeführt
  • Heirat mit Ausländern und Sklaven war verboten
  • Hochzeitskleid bestand aus Tunica aus weichem, feinen Flanell








Literatur


http://www.remote.org/frederik/projects/frau-rom/
http://de.wikipedia.org/wiki/Frauen_im_Alten_Rom
http://www.meinebibliothek.de/Texte2/html/frauen2.html