Homer - Ilias & Odyssee



Homer :

· Homer ist der Autor von Ilias und Odyssee und gilt als der erste und beste Dichter in der Antike
· sein Geburtsort ist unklar, Smyrna, Athen, Ithaka, Pylos, Kolophon, Argos und Chios beanspruchten es, als seine Geburtsstadt zu gelten
· Legende besagt er sei als uneheliches Kind am Fluss Meles geboren worden und sein ursprünglicher Name habe Melesigenes gelautet
· starb vermutlich auf der Insel Ìos
· er wurde in der Antike oft als blinder Greis dargestellt
· mit seinen Geschichten beginnt nach klassischer Ansicht die europäische Kultur- und Geistesgeschichte
· man ist sich bei der Entstehungszeit von den homerischen Epen nicht ganz klar und bedient sich daher mehrerer Vergleiche (ca. 750-700 v. Chr. oder ca. 850-800 v. Chr. oder im 12. Jahrhundert v. Chr.)
· sehr wichtig für die Überlieferungen sind die Bearbeitungen der Leiter von der Bibliothek von Alexandria
· beschäftigten sich als erste kritisch mit den homerischen Texten und schrieben Textausagen und zu bestimmten stellen auch Scholienkommentaren
· erst die Flucht der griechischenGlelehrten aus dem 1453 brachte die Kenntnis griechischer Quellen und dami auch Homerswerke in den Westen zurück

external image homer.jpg
Büste von Homer
Die Homerische Frage :

· literaturwissenschaftliche Frage nach Urheberschaft Homers
· also die Frage ob Homer tatsächlicher Verfasser der beiden Epen gewesen war oder ob man unter Homer nur verschiedenen Dichter zusammengefasst hatte
· die Datierung der beiden Epen


Ilias :

· unfasst 15.693 Verse in 24 Gesängen
· ist nach dem Eihnheitsalphabet von Eukleides mit griechischen Großbuchstaben gekennzeichnet
· homerische Sprache besteht nicht aus einzelnen Wörtern sindern aus Wortverbundungen sog. Formeln
· ein Proömium und Binnenproömien vorhanden
· länge der Bücher variiert etwa zwischen 400 und 900 Versen
· Datierung einer der schwierugsten und umstrittensten Frage der Klassischen Philologie
· wird in die zweite Hälfte des 8. Jahrhunderts vor unserer Zeitrechnung datiert
· eines der ältesten schriftlich fixierten Werke Europas
· Menschen werden nicht beschrieben sondern durch ihr reden (ca. 45%) charakterisiert
· schildert entscheidende Abschnitte des trojanischen Krieges (zwischen Troia und der griechischen Alianz)
· zentrales Thema ist der Zorn, der innerhalb ihres 51-tägigen Handlungsverlaufs immer weitere Kreise zieht, die Entehrung Apollons, seine Rache an Achaier, Versöhnung zweier Völker und der tötung des Tyrannen (15 Tage und 5 Nächte ausführlich dargestellt)
· beruht auf frühgeschichtlichen Mythen und Erzählungen
· seine Darstellung der Olympischen Göttern trägt erheblich zur Entwicklung einer nationalen griechischen Religion bei und prägt bis heute die eröpäische Kunst- und Geisteswissenschaft

external image 1.01-10.gif
Homer-Ilias Buch
Odyssee:

· zweite Epos Homers
· späten 8. Jahrhundert niedergeschrieben
· einflussreichsten Werken der abendländischen Literatur
· ist eines der meistbearbeiteten Werke der abendländischen Literatur
· Philosoph Theodor W. Adorno sah in Odysseus den ersten modernen Menschentyp der Literaturgeschichte
· 12.200 Verse in 24 Gesängen
· geht um die Heimkehr des Königs, der kleinen Insel Ithaka Odysseus und seine Gefährten von den zehn Jahren Krieg, sie irrten zehn Jahre umher. Nach vielen Abeteuern kehrt er unerkannt als Bettler heim und findet sein Haus voller Fremder vor die sein Eigentum aufteilen. Sie reden seiner Frau Penelope ein er sei tot und wollen sie zwingen einen von ihnen zu heuraten. Sein letztes Abenteuer besteht darin gegen die Freier zu kämpfen und seinen vermissten Vater suchen.

external image humor_bei_homer_244985.jpg
Comisausschnitt von Odysseus
Vergleich der beiden Epen:

Im Gegensatz zur Odyssee befinden sich in der Ilias für die spätere Zeit typische Kataloge von Personen- und Gegenstandsnamen.
Odysse hat weniger Verse und ist Geschichtlich berühmter als Ilias.
Odyssee gibt es als Hörspiel, Comic, Kinderserie, Flim und war eines der am meisten übersetzten Schriftstücke.